4×4 Fragen mit Andri Már Rúnarsson

Unser isländischer Neuzugang hat sich unseren 4×4 Fragen gestellt. Im Interview geht es um jeweils vier Fragen zu den persönlichen und sportlichen Themen sowie interessanten Zahlen, seiner Vergangenheit und Zukunft.

…Persönlich

Was ist dein Lieblingsessen im Schwabenland?

Mir schmecken Spätzle immer und das bekomme ich nur zum Essen, wenn ich im Schwabenland bin.

Du sprichst für deine 19 Jahre ein sehr gutes Deutsch. Wie kommt es dazu?

Mein Vater ist Handballtrainer und hat damals ein Angebot vom EHV Aue bekommen. Deshalb sind wir dann 2012 mit der ganzen Familie nach Deutschland gezogen. Dort habe ich dann sechs Jahre verbracht und war auf der Sportschule in Leipzig. Durch die Schule und den Handball habe ich dann das deutsch immer besser und besser gelernt und am Ende konnte ich dann auch sehr gut deutsch sprechen.

Du lebst als gebürtiger Isländer ganz allein, ohne Familie, hier in Stuttgart. Was vermisst du am meisten an deiner Heimat? 

Natürlich vermisse ich meine Familie und Freunde sehr. Ebenso vermisse ich die Schwimmbäder in Island, da konnte man sich bei schlechtem Wetter immer in einem heißen Schwimmbad gut entspannen.

Bist du eine ordentliche Person oder denkst du dir eher, das räume ich lieber morgen auf?

Eigentlich bin ich eine ordentliche Person und finde es immer gut, alles gleich zu erledigen. Aber ich muss auch zugeben, es kommt auch öfters mal vor, dass ich ein paar Sachen auf morgen verschiebe.

…Sportlich

Du hast vor dem TVB in Island bei Fram Reykjavík gespielt. Was sind für dich die wesentlichen Unterschiede, wenn du das Handballspiel dieser zwei verschiedenen Ligen vergleichst?

Natürlich ist das handballerische Level hier in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga viel höher als in der isländischen Liga. Körperlich ist die Bundesliga ebenfalls viel stärker. Aber auch alles um den Handball und die Vereine herum hier ist top und auch ein Grund, warum die Bundesliga die stärkste Liga der Welt ist.

Welche Sportart findest du, natürlich neben dem Handball, sehr attraktiv zum selbst Spielen, aber auch zum Anschauen? 

Ich spiele immer gerne Basketball und finde die Sportart auch attraktiv. Ich verfolge die NBA viel und schaue da das ein oder andere Spiel auch mal an, besonders die Playoffs.

Hast du ein besonderes Ritual vor jedem Spiel? Wenn ja, welches?

Nein, ich habe kein bestimmtes Ritual vor dem Spiel. Ich versuche immer nur, mich auf das Spiel zu fokussieren und mich gut zu ernähren.

Du zählst zu einem der jüngeren Spieler im Kader des TVB Stuttgart. Was ist deine Aufgabe in der Mannschaft?

Meine Aufgabe ist es, mich um die Bälle zu kümmern. Also diese sauber zu machen und zum Spiel mitzunehmen und so weiter.

…Zahlenspiele

Was schätzt du, was hast du für eine Wurfgeschwindigkeit?

Eine genaue Zahl habe ich nicht im Kopf. Aber nach einem Spiel in dieser Saison stand auf der Homepage der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, dass ich ein Tor mit 133 km/h geworfen habe und diese Zahlen lügen ja nicht.

Für wie viele verschiedene Vereine hast du bereits gespielt?

Bis jetzt habe ich insgesamt für sechs Vereine gespielt: Þór Akureyri, Nickelhütte Aue, SC DHfK Leipzig, Stjarnan, Fram Reykjavík und jetzt spiele ich aktuell eben für den TVB Stuttgart.

Was war bisher dein höchster Betrag, den du jemals (in deiner ganzen Handballkarriere) in eine Mannschaftskasse zahlen musstest?

Ich glaube, um die 100 Euro musste ich schon mal in die Mannschaftskasse einbezahlen.

Wie oft telefonierst du pro Woche in deine Heimat nach Island?

Schon drei bis vier Mal die Woche. Für mich ist es wichtig, mit der Familie und Freunden noch bestmöglichen Kontakt zu halten.

…Auf Zeitreise

Womit warst du damals beschäftigt, als du von deinem Wechsel in die stärkste Liga der Welt erfahren hast?

Als ich zum ersten Mal von dem Interesse erfahren habe, da war ich am Arbeiten bei meiner Sommerarbeit in Island. Als der Wechsel dann fix war, war ich in Kroatien bei der U19 Europameisterschaft.

Was sind deine Ziele für die nächsten 5 Jahre?

Ich will mich als Handballspieler und auch als Mensch immer mehr und mehr weiterentwickeln. Ich möchte das Beste aus mir herausholen.

Mit wie viel Jahren hast du angefangen, Handball zu spielen und wie kam es dazu?

Mit fünf Jahren habe ich angefangen, Handball zu spielen. Eigentlich gab es nichts anderes als Handball spielen für mich. Meine Mutter, mein Vater, mein Bruder und auch Opa haben alle Handball gespielt und so habe ich dann später auch meinen Spaß am Handball spielen gefunden.

Was war dein Traumberuf als Kind?

Als ich klein war, wollte ich Bäcker werden, aber mittlerweile habe ich da schon andere Traumberufe im Kopf.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans