TVB erkämpft sich einen Punkt gegen die Füchse Berlin

Zuletzt gab es drei Auswärtsspiele in Folge für den TVB Stuttgart. Heute hieß es endlich wieder MATCHDAY in der Porsche-Arena. Gegen den Tabellenzweiten aus Berlin waren 3.084 Zuschauer in die Stuttgarter Spielstätte gekommen und sahen einen konzentrierten und spielerisch guten Auftritt ihrer WILD BOYS. Die Partie wurde in den letzten Spielminuten entschieden und endete letztlich mit 32:32. Damit feiert der TVB das 2. Unentschieden in der Geschichte gegen die Hauptstädter und bleibt im 3. Heimspiel in Folge ungeschlagen. 

Nach Paraden auf beiden Seiten warf TVB-Abwehrchef Samuel Röthlisberger nach knapp zwei gespielten das erste Tor der Partie. Danach netzte Viggó Kristjánsson vom Strich. Damit ging der TVB direkt zu Beginn mit zwei Treffern in Führung und verwaltet diese auch konsequent. Patrick Zieker erhöhte per Gegenstoß erstmals auf drei Tore (7:4, 10. Minute). 

Beim Stand von 9:6 nach gut 13 gespielten Minuten nahm Jaron Siewert seine erste Auszeit. Dies brachte aber keinen Bruch in das Spiel des TVB – im Gegenteil: durch zwei Gegenstoßtore in Folge von Sascha Pfattheicher zeigte die Anzeigetafel nach der ersten Viertelstunde 11:6. 

In Folge eines Fouls an Andri Már Rúnarsson sah Marko Kopljar die Rote Karte. Seine Teamkollegen kamen dennoch mit einem 5:1-Lauf Tor um Tor wieder an den TVB heran. Auf den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 12:11 antworteten die WILD BOYS ihrerseits mit einem 4:1-Lauf, sodass es mit 16:12 in die Kabinen ging.  

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte der TVB auf fünf Treffer und hielt diese Führung auch bis zur 36. Minute (20:15). Durch Hans Lindberg und Mijajlo Marsenic verkürzten die Füchse in der Folge aber brachten die WILD BOYS nicht aus dem Konzept. Nach 41 Minuten sah sich Füchse-Coach Siewert beim 23:19 erneut zur Auszeit gezwungen. Nachfolgend agierte die Abwehr des Gästeteams offensiver.

In der 44. Minute stand es 25:20. Dann aber unterliefen dem Team von Roi Sánchez im Angriff Fehler und es gab mehre 7-Meter gegen den TVB, was die Füchse ausnutzen und so bis zur 48. Minute auf 25:23 verkürzten. Der Anschlusstreffer zum 26:25 fiel rund elf Minuten vor dem Schlusspfiff und das Spiel war wieder vollkommen offen. Hans Lindberg bescherte den Füchsen sechs Minuten später den 29:29-Ausgleichstreffer und Jacob Holm markierte mit dem 29:30 in der Minute die erste Führung für die Füchse. Es wurde spannend bis zum Schluss.

Sascha Pfattheicher netzte 21 Sekunden vor Spielende zum 32:32. Es blieb den Füchsen genügend Zeit für den letzten Angriff des Spiels. Den letzten Wurf auf sein Tor parierte Tobias Thulin und so es blieb beim 32:32-Unentschieden und einer Punkteteilung in der Porsche-Arena. 

Beim nächsten Heimspiel gegen GWD Minden braucht der TVB wieder die volle Unterstützung der Porsche-Arena. Gegen den Tabellenletzten geht es am 02.12.2021 ab 19:05 Uhr um zwei ganz wichtige Zähler. Tickets gibt es hier: https://bit.ly/TicketsTVBGWD

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans