Die Serie ist gerissen

Nach fünf ungeschlagenen Spielen in Folge muss sich der TVB erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Die Blau-Weißen unterlagen auswärts beim TSV Heiningen mit 34:33.

Zwar reiste die Mannschaft aufgrund der bisherigen Leistungen als Favorit nach Heiningen, dennoch war man auf Seiten des TVBs gewarnt. Die „Staren“ präsentierten sich bei ihren vorherigen Heimauftritten sehr stark und erzielten gute Ergebnisse. Dennoch war es das klare Ziel der Bittenfelder, weiter ungeschlagen zu bleiben und die Serie weiter auszubauen. 

Den Gastgebern war es vorbehalten den ersten Treffer der Partie zu erzielen und Michael Seiz antwortete wenig später per Siebenmeter. Im direkten Gegenangriff waren die Heininger wieder erfolgreich und Alexander Heib kassierte bereits nach fünf Minuten eine sehr frühe Zeitstrafe. Die folgende Unterzahlsituation konnten die Blau-Weißen ausgeglichen gestalten und so stand es nach sieben Minuten 3:3. In den nächsten Minuten entwickelte sich ein offenes Spiel, indem die Gastgeber immer einen Treffer vorlegten und der TVB postwendend antwortete. Erst ein Doppelschlag von Heib zum 6:7 besorgte die erste Bittenfelder Führung (14.). Dieser kassierte jedoch wenig später seine nächste Zeitstrafe und musste wieder auf der Bank Platz nehmen. Doch auch in Unterzahl gaben die Bittenfelder die knappe Führung nicht aus der Hand. Als der Heininger Felix Weißer schließlich zum 10:10 (21.) traf, nahm Trainer Jörg Ebermann seine erste Auszeit. Doch diese verfehlte ihre Wirkung und Weißer besorgte die Führung für seine Farben (11:10, 23.). Dieser knappe Rückstand hatte in den verbleibenden Minuten weiter Bestand und die Situation aus den Anfangsminuten wiederholte sich: die „Staren“ legten ein Tor vor und der TVB zog nach. Dementsprechend ging es mit einem knappen 15:14 Rückstand in die Kabinen. 

In der zweiten Halbzeit brauchten beide Mannschaften nicht lange, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen. Die Abwehrreihen fanden keinen Zugriff und so benötigten beide Mannschaften für die ersten vier Treffer nicht einmal zwei Minuten (17:16, 32.). Der starke Heininger Simon Dürner brachte seine Farben mit einem weiteren Treffer mit zwei Toren in Front. Die folgende Schwächephase wussten die Gastgeber zu nutzen und setzen sich mit zwei weiteren Treffern auf 20:16 ab (37.). Ebermann reagierte und nahm die nächste Auszeit. Doch auch nach dieser war es erstmal der TSV, der mit einem weiteren Treffer seine Führung ausbaute (21:16). Doch nach diesem Treffer fanden auch die Blau-Weißen wieder zurück ins Spiel und kämpften sich, angetrieben von Alexander Bischoff und Johannes Theurer, mit einem 5:0 Lauf wieder zurück ins Spiel (22:22, 44.) Als dann wenig später Torhüter Daniel Sdunek in das verwaiste Heininger Tor traf, lagen die Blau-Weißen erstmals seit dem 6:7 wieder in Führung (23:24, 46). Doch auch diese Führung hatte, wie bereits in der ersten Halbzeit, nur wenige Minuten Bestand.

Auf Seiten der „Staren“ übernahm Dürner Verantwortung und erzielte vier Tore in Folge. Hatte das ganze Spiel über der Angriff den TVB im Spiel gehalten, fand man in diesen Minuten nur schwer den Weg zum gegnerischen Tor. Nur der A-Jugendliche Luca Mauch hielt in dieser Phase mit zwei Treffern dagegen. So erspielten sich die Heininger über 26:26 (49.) und 29:28 (51.) erneut eine zwei Tore Führung (30:28, 53.). Theurer brachte die Bittenfelder wieder auf ein Tor heran (30:29, 54.). Dann kassierte der TVB eine Zeitstrafe und die Heininger nutzen ihre Überzahl, um sich eine drei Tore Führung zu erspielen (32:29, 56.). Dennoch keimte auf Seiten des TVBs noch einmal Hoffnung auf, als der Gastgeber die letzten beiden Minuten in Unterzahl agieren mussten (58.) Doch Dürner besiegelte mit seinem neunten Treffer die erste Saisonniederlage des TVB. So musste sich die Mannschaft letztlich verdient mit 34:33 geschlagen geben. 

Das Spiel hat gezeigt, dass vor allem in der Abwehr noch Arbeit vor der Mannschaft liegt. Diese fand die meiste Zeit über keinen Zugriff auf die gegnerischen Angreifer und lies die nötige Aggressivität und Konsequenz in den Zweikämpfen vermissen. Die Heininger konnten sich immer wieder durchsetzen und innerhalb der Freiwurfzone abschließen. Mit einer solchen Abwehrleistung wird es schwer auch gegen andere Gegner in einer Liga zu bestehen, in der jeder jeden schlagen kann. Dennoch hat die junge Mannschaft auch Moral bewiesen und sich nach einem fünf Tore Rückstand wieder zurück ins Spiel gekämpft. 

Die Serie ist nach fünf Spielen nun gerissen und die Mannschaft hat nach einem guten Saisonstart erstmals verloren. In der kommenden Woche hat der TVB spielfrei, ehe man dann den TV Weilstetten in der Gemeindehalle empfängt. Die beiden Trainingswochen gilt es zu nutzen, um die Fehler aufzuarbeiten. Am 06.11 empfangen die Bittenfelder dann den TV Weilstetten in der heimischen Gemeindehalle.

TVB: Rica-Kovac, Sdunek (1); Agner, Uskok, Lucas, Widmaier (3), Luithardt, Winger, Hoffmann, Bischoff (4), Mauch (7), Seiz (6/3), Heib (3), Theurer (6), Kornmann, Wissmann (3)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans