TVB verliert nach Kampf beim BHC

Auch im dritten Spiel der Saison konnte der TVB Stuttgart keine Punkte einfahren. Das Team von Roi Sánchez verlor in der Klingenhalle Solingen mit 25:26 gegen den Bergischen HC.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Den ersten Treffer der Partie erzielten die Gastgeber durch Arnor Thor Gunnarsson. Im Gegenzug war es Adam Lönn, der für den TVB zum 1:1 ausglich. Sowohl Ex-WILD BOY David Schmidt als auch Sebastian Augustinussen erzielten die nächsten beiden Treffer für ihre Teams und so stand es nach fünf Minuten 3:3. In der 8. Minute konnte sich Tobias Thulin erstmals auszeichnen. Auch die Abwehr der Stuttgarter stand nun stabil und der TVB konnte sich in der 10. Minute mit zwei Toren absetzen.

In der Folge fand der BHC mehr und mehr ins Spiel und setzte sich nach einem 5:0 Lauf mit 8:5 ab. Daraufhin bat TVB-Coach Roi Sánchez seine Mannschaft in der 18. Minute zur Auszeit. Patrick Zieker durchbrach den Lauf der bergischen Löwen und der TVB zwang BHC-Coach Sebastian Hinze in der 24. Minute beim Spielstand von 9:8 zu seiner ersten Auszeit. 

Im folgenden Angriff erzielte BHC Spielmacher Linus Arnesson per 7-Meter das 10:8. TVB-Kapitän Patrick Zieker tat es ihm gleich und verkürzte ebenfalls vom Strich zum 9:11 aus Gästesicht. Das Spiel wurde nun wilder, es ging hin und her. Das lag auch an technischen Fehlern und Fehlwürfen beider Teams. Nach vier torlosen Minuten traf Adam Lönn mit seinem vierten Tor zum 10:11. Kurz vor Ende der ersten Hälfte traf Tomas Babak zum 12:10 Halbzeitstand in der Klingenhalle.

Der TVB startete gut in die zweite Hälfte und erzielte den ersten Treffer, erneut war es der Schwede Adam Lönn. Doch auch der Gastgeber war gleich konzentriert und konnte durch Tore von Linus Arnesson und Max Darj auf 14:11 erhöhen. Wie im ersten Durchgang war das Spiel auch nach dem Seitenwechsel umkämpft. Der BHC konnte sich nicht absetzen. In der 39. Minute verkürzte Zieker erneut per 7-Meter zum 14:15. Weiter kamen die WILD BOYS in dieser Phase aber nicht heran. Im Gegenteil, der BHC legte einen 3:0 Lauf hin und baute seinen Vorsprung auf 18:14 aus. Roi Sánchez sah sich zur Auszeit gezwungen.

Daraufhin war es zwei Mal Adam Lönn, welcher sehr stark aufspielte und mit acht Toren bester Torschütze seiner Mannschaft war, der den TVB am Leben hielt und in der 47. Minute auf 16:19 heranbrachte. Der BHC ließ sich davon aber nicht beeindrucken und stellte durch Linus Arnesson den 4-Tore-Vorsprung zum 21:17 wieder her.

Nach zwei schnellen Toren von Egon Hanusz und Sascha Pfattheicher verkürzte der TVB auf zwei Tore. Danach hielt Primož Prošt einen 7-Meter von Arnesson und TVB-Youngster Andri Már Rúnnarsson erzielte mit einem spektaktulären Tor den 20:21 Anschlusstreffer. Nun war Spannung im Spiel, das merkte man allen Akteuren auf der Platte an. Der TVB schaffte den Ausgleich nicht und fünf Minuten vor Schluss traf Max Darj vom Kreis zum 23:21 für den BHC. Nach einem technischen Fehler im Angriff des TVB war es erneut der Schwede, der den Vorsprung auf drei Tore ausbauen konnte. 

Doch der TVB gab nicht auf und schaffte durch Treffer von Röthlisberger und Hanusz den 23:24 Anschluss. Im Folgenden war es wieder Max Darj der durch zwei Treffer zum 25:24 und 26:24 dem TVB alle Hoffnungen nahm. Patrick Zieker traf in den letzten Sekunden nur noch zum 26:25 Endstand.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans