TVB II vor Saisonstart

Am 24.10.2020 absolvierte der TV Bittenfeld das letzte Spiel in der Baden-Württemberg Oberliga. Nach langen Monaten des eigenständigen Trainings und vielen Läufen begann für die Mannschaft Anfang Juni die Vorbereitung auf die BWOL-Saison 21/22. 

In dieser ersten Phase der Vorbereitung standen vor allem die Athletik und das Herantasten an die handballspezifischen Bewegungen im Vordergrund.  Im zweiten Teil lag der Fokus dann vor allem auf dem Abwehr- und Gegenstoßverhalten. Hier war eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Mannschaft zu beobachten. 

Zahlte man beim ersten Testspiel Ende Juli beim Drittligisten TV Plochingen noch ordentlich Lehrgeld, so konnte man in den darauffolgenden Wochen eine deutliche Steigerung beobachten. Die Testspiele gegen die Nachbarn und Württembergligisten aus Schwaikheim und Waiblingen sowie Deizisau konnten deutlich gewonnen werden. Vor allem Gegenstoß und Angriff funktionierten hier bereits sehr gut und es konnten in jedem Spiel über 30 Tore erzielt werden. 

Trainer Jörg Ebermann zeigt sich „im Großen und Ganzen zufrieden“ mit der Vorbereitung. Er hebt vor allem das hohe Engagement der einzelnen Spieler hervor, mit denen die hohen Trainingsumfänge absolviert wurden. Allerdings musste die Mannschaft das privat bedingte, zumindest vorläufige, Karriereende von Martin Kienzle hinnehmen. Der Rückraumspieler war gezwungen, die Handballschuhe bis auf Weiteres an den Nagel zu hängen. Hier lobt Ebermann die Mannschaft, die den Wegfall gut weggesteckt habe und die Herausforderung, die ein Abgang eines solchen Spielers darstellt, hervorragend angenommen. Vor allem im Angriff gilt es nun die Last auf mehrere Schultern zu verteilen. 

Auch die Integration der „Neuzugänge“ gestaltete sich problemlos. Hier ist es ein großer Vorteil, dass mit Kreisläufer Luka Vukotic, nur ein Spieler von „außerhalb“ nach Bittenfeld kam. Alle anderen haben die Jugend des TVBs durchlaufen und bereits in der letzten Saison erste Schritte im Team gemacht. 

Trotz der guten Ergebnisse in den Trainingsspielen sieht Ebermann auch noch Verbesserungspotenzial. „Am Feintuning in Abwehr und Angriff müssen wir weiterarbeiten. Manche Laufwege oder Absprachen passen noch nicht so, wie ich es mir vorstelle. Daran werden wir in der kommenden Woche noch arbeiten, denn mit Zizishausen erwartet uns ein schwerer Auftaktgegner.“ Bei den dort ansässigen „Schnaken“ begann für den TVB bereits die Saison 20/21 und man verlor knapp.

Für das junge Team wird es wichtig sein, gut in die neue Saison zu starten, denn das Auftaktprogramm hält einige Herausforderungen bereit. Am kommenden Wochenende möchte die Mannschaft in Zizishausen den ersten Schritt für einen erfolgreichen Start in die neue Runde gehen und brennt darauf, sich endlich wieder im Ligaalltag beweisen zu können. In der darauffolgenden Woche (25.09) empfängt man dann die SG Köndringen/Teningen in der heimischen Gemeindehalle. Die Spieler freuen sich auch die Zuschauer endlich wieder in der Gemeindehalle begrüßen zu können und hoffen auf zahlreiche Unterstützung bei den Heimspielen, die alle zur bekannten „Primetime“ am Samstagabend um 19:30 Uhr stattfinden werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans