Beherzter zweiter Durchgang bringt zwei Punkte gegen den BHC

Im letzten Auswärtsspiel der laufenden Saison traf der TVB heute in der Klingenhalle in Solingen auf den Bergischen HC. Vor 800 Zuschauern zeigten die WILD BOYS nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit eine kämpferische Leistung im zweiten Durchgang. Angeführt von Jerome Müller spielte der TVB beherzt auf und sicherte sich den 6. Auswärtssieg der Saison.

Der TVB startete mit zwei technischen Fehlern im Angriffsspiel in die Partie. Den ersten Treffer für die Gäste aus Stuttgart machte Alexander Schulze aus kleinem Winkel von der Linksaußenposition. Sein Tor war der Treffer zum 1:1 in der 4. Spielminute. In der Folge legten die Bergischen Löwen stets ein Tor vor und die WILD BOYS zogen wieder gleich (2:2, 6. Minute; 3:3, 9. Minute). In der zehnten Minute gelang es dem BHC erstmals, mit zwei Treffern in Führung zu gehen. Fabian Gutbrod und Max Darj waren die Torschützen zum 4:3 und 5:3.

Der Stand von 7:4 nach knapp 13 Minuten veranlasste Jürgen Schweikardt zu seiner ersten Auszeit. Den nachfolgenden Angriff konnte der TVB aber nicht in einen Treffer ummünzen. Stattdessen holte Renars Uscins auf der anderen Seite einen 7-Meter heraus. Linus Arnesson, mit insgesamt acht Treffern der beste Werfer der Partie, verwandelte diesen sicher zum 8:4. Adam Lönn unterbrach schließlich die rund viereinhalbminütige torlose Phase des TVB in der 15. Minute. Im Gegenzug stellten Fabian Gutbrod und Linus Arnesson auf 10:5 (17. Minute). Dies war die höchste Führung in diesem Spiel.

Durch die Umstellung auf das Spiel mit dem 7. Feldspieler und eine verbesserte Abwehrarbeit in Kombination mit Paraden von Jogi Bitter schaffe es der TVB, diesen Rückstand bis zur 23. Minte auf zwei Tore zu verkürzen (12:10). Aufgrund von Zeitstrafen gegen Dominik Weiß und Fynn Nicolaus war der TVB im Anschluss in doppelter Unterzahl. Nichtsdestotrotz bot sich die Chance auf den Ausgleichstreffer. Doch dieser fiel nicht. Vielmehr netzte Lukas Stutzke zum 13:10 in der 24. Minute.  

Tomas Mrkva, der ab der 26. Minute für Christopher Rudeck im Kasten des BHC stand, sorgte mit zwei Paraden von freien Würfen dafür, dass der TVB bis zur Halbzeit nicht näher an die Löwen herankam. Mrkva hielt im ersten Durchgang drei der insgesamt sechs Würfe, die auf sein Tor kamen. Thomas Babak stellte letztlich auf 17:13 – der Halbzeitstand. 

Nach der Pause kam der TVB direkt gut ins Spiel und vor allem einer ging voran: Jerome Müller. Er traf innerhalb der ersten fünfeinhalb Minuten gleich viermal und sorge mit dem Treffer zum 18:17 schließlich dafür, dass der TVB den Anschlusstreffer markierte. Sebastian Hinze hatte genug gesehen und legte die grüne Karte auf den Tisch der Zeitnehmer. 

Die Aufholjagd der WIlD BOYS konnte dadurch zunächst gestoppt werden – Fabian Gutbod hatte direkt nach der Auszeit in der 37. Minute zum 19:17 getroffen. In der Folge konnte der Bergische HC den TVB stets mit einem oder zwei Treffern auf Distanz halten. In der 44. Minute war es dann so weit: Viggó Kristjánsson konnte ausgleichen. Sein Tor zum 24:24 war zugleich sein 220. Saisontreffer. Nachdem Alexander Weck vom 7-Meter-Strich an Bitter, der heute insgesamt drei 7-Meter entschärfte, scheiterte, konnte der TVB die Führung übernehmen. Dominik Weiß war es, der das 24:25 und damit die erste Führung des TVB markierte (45. Minute). Dies war bereits der 12. Treffer des TVB im zweiten Durchgang. Bei diesem Spielstand von 25:24 sollte es lange Zeit blieben.

Erst in der 50. Minute beendete Jeffrey Boomhouwermit mit dem 25. Treffer des BHC eine lange torlose Phase in diesem Spiel. Bis zur 57. Minute erarbeiteten sich die WILD BOYS einen Vorsprung von drei Toren. Mit dem 27:30 durch Tim Wieling schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Nach einem 3:0-Lauf der Löwen war anderthalb Minuten vor dem Ende aber wieder alles völlig offen. Aufgrund eines Wechselfehlers mussten die Gastgeber dann allerdings bis zum Spielende in Unterzahl agieren. Den daraus resultierenden Platz auf Linksaußen nutze Alexander Schulze, der mit dem 31:30 seinen 5. Treffer im 5. Versuch machte. Jogi Bitter parierte den letzten Wurf auf sein Tor, sodass der 6. Auswärtssieg des TVB gesichert war.

Am Sonntag steht nun der letzte Spieltag einer langen Saison an. Für den TVB geht es dann in der Porsche-Arena gegen die MT aus Melsungen, die am heutigen Spieltag den Füchsen Berlin mit 32:35 unterlag.

Bildquelle: Andreas Fischer Wuppertal

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans