TVB sinnt auf Revanche gegen Coburg

Das Kopf-an-Kopf-Rennen um die deutsche Meisterschaft zwischen den Titelkandidaten aus dem hohen Norden geht weiter. Während der Tabellenführer, der THW Kiel, zu einem ungefährdeten 30:25-Erfolg in Lemgo kam, fegte die SG Flensburg-Handewitt die MT Melsungen mit sage und schreibe 36:20 aus der Halle.

Aber auch im Abstiegskampf ist nach wie vor Spannung angesagt. Zwar haben die Balinger auf dem 16. Tabellenplatz zurzeit drei Punkte Vorsprung auf die Eulen Ludwigshafen, aber die Pfälzer sind bekannt für ihren großen Kampfgeist. Von daher wäre auch ein Sieg des TVB Stuttgart am Mittwochabend in Coburg beruhigend, da die WILD BOYS bei dann 28 Zählern bereits neun Punkte mehr hätten als das Team auf dem ersten Abstiegsplatz.

Und mit dem HSC 2000 Coburg hat der TVB noch ein Hühnchen zu rupfen. “Wir wollen uns auf jeden Fall mit einem Erfolg für die Heimniederlage aus der Vorrunde revanchieren“, stellt TVB-Coach Jürgen Schweikardt fest und ergänzt: „Uns wird das aber nur mit einer ähnlich starken Leistung wie zuletzt gegen die  Rhein-Neckar Löwen gelingen.“  

Quelle: Joachim Gröser

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans