TVB siegt im Schwabenderby

Am 27. Spieltag der LIQUI MOLY HBL stand das Nachbarschaftsduell im Schwabenland an. FRISCH AUF! Göppingen war zu Gast in der SCHARRena. Der Tabellenfünfte vom Hohenstaufen hatte vor dieser Partie noch kein Spiel im Kalenderjahr 2021 verloren. Mit dem 28:26-Sieg des TVB endete diese Erfolgsserie nun.

Den Göppingern gehörte der erste Angriff, den Tim Kneule gleich zum ersten Treffer der Partie nutzte. Auf der anderen Seite netzte Adam Lönn zum ersten Tor der Gastgeber in der 3. Minute. Sascha Pfattheicher besorgte mit seinem darauffolgenden Doppelpack die erste Stuttgarter Führung (3:2, 6. Minute).

Die beiden Positionskollegen Marcel Schiller und Patrick Zieker trafen danach jeweils für ihre Teams. So stand es in der 7. Minute 4:3. Dieser Zwischenstand sollte vorerst die letzte Führung der WILD BOYS darstellen, denn FRISCH AUF! startete einem 4:0-Lauf. Das Spiel drohte, in Richtung der Gäste zu kippen. Der TVB ließ sich aber nicht beirren und legte seinerseits fünf Tore ohne Gegentreffer hin. Kristjánsson, Pfattheicher, Peshevski, Müller und Zieker trafen in dieser Phase für den TVB Stuttgart und stellten auf 9:7 in der 21. Minute. Auch die zwischenzeitliche Auszeit Mayerhoffers konnte den Lauf des TVB nicht stoppen.

Erst Nationalspieler Sebastian Heymann unterbrach den Lauf mit dem 8. Treffer der Göppinger in der 22. Minute. Durch einen Treffer von Adam Lönn, eine Parade von Primož Prošt und einen erfolgreichen Gegenstoß von Patrick Zieker, sah sich Mayerhoffer gezwungen, seine 2. Auszeit bereits in der ersten Hälfte zu nehmen. Dies passierte beim Spielstand von 11:8 nach 24 Minuten.

Daraufhin traf aber nicht sein Team, sondern Viggó Kristjánsson, der den TVB mit dem 12:8 erstmals mit vier Toren in Führung brachte. Schiller schaffte es, die lange torarme Phase seines Teams mit dem 12:9 zu unterbrechen (27.). Göppingen schaffte es aber nicht, weiter zu verkürzen, da TVB-Torhüter Prošt parierte und Müller im Angriff traf. Tim Kneules Wurf aus dem Rückraum zum 13:10 bedeutete den Halbzeitstand. 

Direkt nach der Halbzeitpause netzte Zharko Peshevski vom Kreis. Durch Tore von Schiller und Kozina kamen die Göppinger den Stuttgartern näher. Der Anschlusstreffer von FRISCH AUF! beim Stand von 14:12 (34. Minute) und 15:13 (36. Minute) drohte zu fallen. Aber im Gegenteil: Den Anschlusstreffer ließ der TVB aber bis zum Spielende nicht zu und baute die Führung bis zur 40. Minute sogar auf fünf Tor aus (20:15). Daraufhin nahm Mayerhoffer seine dritte und letzte Auszeit, welche die erhoffte Wende aber nicht mehr herbeiführen konnte.

Zwischenzeitlich stellte Göppingen auf 23:20 (48. Minute) und hätte durch einen Treffer ins leere Stuttgarter Tor nochmals auf zwei Zähler Unterschied verkürzen können. Heymanns Wurf landete aber neben dem Tor und stattdessen traf Lönn auf der anderen Seite. Pfattheicher legte direkt nach (25:20, 53. Minute). Insgesamt machte der Schwede ein sehr gutes Spiel und kam am Ende, ebenso wie Zieker und Kristjánsson auf fünf Tore. Pfattheicher war erfolgreichster TVB-Torschütze und steuerte sechs Treffer zum Sieg des TVB bei.

In den letzten Spielminuten konnte FRISCH AUF! das Blatt nicht mehr wenden und unterlag einem kämpferisch starken TVB, der den 3. Derbysieg feiern konnte.


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans