WILD BOYS verlieren die letzte Partie des Jahres

Das sonst ausverkaufte Weihnachtsspiel musste heute vor leeren Rängen stattfinden. Zu Gast in der Porsche-Arena war am zweiten Weihnachtsfeiertag der Bergische HC. Während die Partie des TVB am vergangenen Dienstag in Melsungen abgesagt wurde, hatte das Team von Sebastian Hinze am Mittwoch TuSEM Essen empfangen. Mit den Bergischen Löwen kehrte David Schmidt nun an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Den ersten Treffer der Partie markierte Lukas Stutzke, gleich zu Beginn sehr gut ins Spiel kam und am Ende sieben Tore verbuchen konnte. Nachdem den Löwen der erste Treffer gelungen war, übernahmen die Hausherren durch Treffer von Samuel Rötlisberger und Sascha Pfattheicher die Führung (2:1, 3. Minute). Bis zur 10. Spielminute legte der TVB stets einen Treffer vor und der BHC zog wieder gleich. David Schmidts erster Treffer zum 4:5 bedeutete dann die erneute Führungsübernahme für den Bergischen HC. Bis zum 6:6 war die Partie ausgeglichen, dann zog der BHC mit einem 4:0-Lauf davon. Auch die daraufhin genommene Auszeit von Jürgen Schweikardt und der vorgenommene Torhüterwechsel konnten die Löwen nicht stoppen. So stand es in der 16. Minute 6:11. Diesen Abstand hielten die Gäste souverän und waren zur Halbzeit sogar mit sechs Treffern in Front. Patrick Ziekers Tor zum 12:18 war gleichzeitig der Pausenstand, auch wenn der Ball anschließend nochmal im TVB-Tor landete. Zu diesem Zeitpunkt war die Halbzeitsirene allerdings bereits ertönt. 

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen. Der TVB konnte nicht näher an den BHC rankommen aber auch der BHC konnte nicht weiter davonziehen. Arnor Thor Gunnarssons zweiter verwandelter Strafwurf markierte das 16:22 in der 37. Minute. Daraufhin traf erneut David Schmidt, ehe der TVB die Aufholjagd startete. Immer wieder parierte Jogi Bitter und im Angriff trafen Adam Lönn, Jerome Müller, Elvar Asgeirsson und Patrick Zieker. Beim 20:23 (44. Minute) nahm Sebastian Hinze seine Auszeit. Ein technischer Fehler des BHC und der darauffolgende Treffer von Zharko Peshevski sowie eine Zeitstrafe gegen Lukas Stutzke ließen nochmal Hoffnung auf etwas Zählbares für den TVB aufkommen. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 15 Minuten auf der Uhr. Doch der BHC behielt die Nerven und weder das taktische Mittel des 7. Feldspielers, noch die offensive TVB-Abwehr konnte das Spiel der Löwen entscheidend verunsichern. Spätestens als Adam Lönn mit einer roten Karte vom Feld musste und Arnor Thor Gunnarsson den anschließenden 7-Meter verwandelte, war die Entscheidung in der Porsche-Arena gefallen (24:28, 57. Minute). Den Schlusspunkt der Partie setzte Max Darj mit dem 30. Treffer für die Löwen. Viggó Kristjánssons Lattentreffer war die letzte Aktion des Spiels und auch des Jahres für die WILD BOYS. Letztlich endete das Spiel 26:30. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans