TVB braucht Aufholjagd

Mit dem 32:29 im Stadtderby beim klassentieferen VfL Waiblingen sind die Männer des TV Bittenfeld erstmals ins Final Four des Verbandspokals eingezogen. Das ist schön. Doch nun sind sie zurück im grauen Liga-Alltag. Der Abstieg droht, Punkte müssen her. Ans Hinrundenspiel gegen Neckarsulm denkt das Team nur ungern zurück. „Das war eine Katastrophe“, sagt Roland Wissmann, einer der drei TVB-Coaches.

Erst fünf Tage vor dem Viertelfinale im Verbandspokal waren die Bittenfelder wieder ins Training eingestiegen. Dafür „war die Leistung in Waiblingen in Ordnung, zumindest in der zweiten Halbzeit“. Der TVB nehme den Wettbewerb ernst, der Einzug ins Turnier der besten vier Teams sei erfreulich. Allerdings führt der Erfolg zu Terminproblemen, das Ligaspiel beim TSV Zizishausen muss nun unter der Woche stattfinden. „Am 1. April – das passt ja“, sagt Wissmann trocken.Den Humor hat er also nicht verloren, trotz einer Hinrunde, die abgesehen von einer kleinen Erfolgsserie am Schluss zum Vergessen war. Das nach den schweren Verletzungen der erstligaerfahrenen Simon Baumgarten und Alexander Heib personell gebeutelte Team ist Viertletzter und belegt damit einen Abstiegsplatz. Zwar hat der TVB II ein Spiel weniger absolviert als die Konkurrenten, der Rückstand auf den Elften Weilstetten (erster Nichtabstiegsplatz) beträgt nur zwei Punkte. Allerdings spielt die Hälfte der Liga um den Klassenverbleib, jede Niederlage könnte sich fatal auswirken.Die erste Liga-Partie im neuen Jahr ist eine Prüfung des Nervenkostüms. Bittenfeld erwartet in der Gemeindehalle die nur um einen Punkt besseren Neckarsulmer. „Das ist eins von den Spielen, die man gewinnen muss“, so Wissmann. Im Vorrundenspiel am 22. September erwischte der TVB einen fürchterlichen Tag. „Wir waren mit neun Toren vorne und haben noch 28:30 verloren.“ Zudem fiel Baumgarten mit Brustmuskel-Riss aus. Er und Heib (Sehnenriss im Oberschenkel) steigen zwar ganz langsam wieder ins Training ein, sind von einem Einsatz aber noch weit entfernt. Die Bittenfelder werden also wieder mit einer Rumpfmannschaft, ergänzt von einigen A-Jugend-Spielern, antreten.

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans