Der TVB zieht ins Final Four ein

Im Viertelfinale des HVW-Pokals behielt der TV Bittenfeld II im Derby gegen den VfL Waiblingen die Oberhand und sicherte sich die Teilnahme am diesjährigen HVW-Pokal Final Four.

Nach nur wenigen Einheiten im neuen Jahr stand am vergangenen Freitag das erste Pflichtspiel im Jahr 2020 auf dem Programm. Das Los hatte der Mannschaft das Nachbarschaftsduell bei den Tigers aus Waiblingen beschert. Entsprechend motiviert trat man die kurze Reise in die Rundsporthalle an, hatte man doch die Möglichkeit einer bisher bescheidenen Saison ein Highlight hinzuzufügen. Außerdem hatte man die Möglichkeit das Prestigeduell gegen den VfL zu gewinnen.

Aber es waren die Hausherren, welche den besseren Start erwischten und sich schnell eine vier-Tore-Führung erspielten. Erst ein Doppelschlag von Martin Kienzle brachte die Blau-Weißen wieder auf Schlagdistanz. Es entwickelte sich ein knappes, aber keinesfalls hochklassiges Spiel. Keiner Mannschaft gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Bei den Bittenfeldern verließ man sich in der ersten Halbzeit auf einen überragenden Martin Kienzle, welcher den Waiblinger Torwart ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. In der Abwehr agierte man in einer ungewohnten 5:1-Abwehr, da mit Kapitän Alexander Bischoff nur noch ein Innenblockspieler zur Verfügung stand. Der VfL nutzte die Abstimmungsprobleme ein ums andere Mal aus. So ging es mit einem leistungsgerechten 14:14 Unentschieden in die Pause.

Der zweite Durchgang unterschied sich zunächst nicht sonderlich von den ersten 30 Spielminuten. Erst in der Schlussviertelstunde gelang es dem TVB durch einen 5:1 Lauf die Führung zu übernehmen und auf drei Tore davon zu ziehen (25:28). In den letzten Minuten konnte dieser Vorsprung souverän verteidigt werden.

Somit zieht erstmals eine Bittenfelder Mannschaft in das Final Four des HVW-Pokals ein und das Team von Thomas Randi hat die Chance den Pokal nach Bittenfeld zu holen.

Neben dem TVB II haben sich auch der TSV Alfdorf Lorch (WL-N) und der TV Altenstadt (WL-S) hierfür qualifiziert. Den letzte Teilnehmer ermitteln der TV Neuhausen/Erms und die TSG Söflingen am kommenden Wochenende.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt
Sven Franzen

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvb1898.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans