Enttäuschende Niederlage in der Fremde

Beim Tabellennachbarn TSV Weinsberg musste der TVB einen erneuten Rückschlag hinnehmen und verlor verdient mit 37:28.

Die Bittenfelder starteten gut in die Partie und lagen schnell mit zwei Toren in Front. Dieses kleine Polster war jedoch schnell wieder aufgebraucht. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, indem sich keine der beiden Mannschaft absetzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt konnte sich die Mannschaft auf einen gut aufgelegten Martin Kienzle verlassen, der sich von einer zupackenden Weinsberger Defensive nicht vom Tore werfen abhalten lies. Nach 17 Minuten stand ein 9:9 auf der Anzeigetafel. Dann kam es leider zum fast schon typischen Bruch im Spiel der zweiten Mannschaft. Im Angriff machte man sich mit schlechten Abschlüssen und technischen Fehlern das Leben selbst schwer und die Abwehr agierte zu harmlos und schaute dem Gegner beim Tore werfen zu. Die Weinsberger nahmen die Geschenke dankend an und erspielten sich bis zur 25. Minute eine 18:10 Führung. In den Minuten vor der Halbzeit konnte man den Vorsprung noch etwas verkürzen. So ging es mit einem 19:13 in die Pause.

Die zweiten 30 Minuten begannen und es hatte den Anschein als wäre man noch nicht wieder auf das Feld zurückgekehrt. In der Offensive gelangen es nicht klare Torchancen zu erspielen und auch das Rückzugsverhalten war an diesem Abend nicht gut genug. Die Gastgeber nutzten jede Möglichkeit, um das Spielgerät schnell in Richtung Bittenfelder Tor zu tragen und kamen mit diesem Mittel immer wieder zu leichten Toren gegen eine unsortierte Abwehr der Gäste. So wuchs der Rückstand über 20:14 (32‘), 23:15 (37‘) und 27:15 (41‘) auf zwölf Tore an. Im letzten Drittel des Spiels konnte man zwar den Rückstand noch etwas verkürzen (29:20, 46‘), musste aber aufgrund einer schwachen Leistung in Abwehr und Angriff vollkommen verdient die zwei Punkte den Gastgebern überlassen. So steht letztendlich eine 37:28 Niederlage zu Buche und ein weiterer Spieler auf der Verletztenliste. Nick Haspinger zog sich nach einem Zusammenprall eine Gehirnerschütterung zu. Seine Ausfallzeit ist noch ungewiss.

Dennoch muss der Blick jetzt schnell nach vorne gerichtet werden. Nächsten Samstag begrüßt man den SV Fellbach zum Derby. Neben dem Nachbarschaftsduell schafft die Tabellensituation zusätzliche Brisanz. Die Fellbacher stehen mit 1:11 am Ende der Tabelle, direkt hinter dem TVB. Ein Sieg ist für die Spieler um Thomas Randi Pflicht um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu halten. Gerade jetzt ist die Mannschaft auf die Unterstützung der Gemeindehalle angewiesen. Spielbeginn ist wie immer um 19:30 Uhr.

TVB: Sdunek, Wersch, Lehmann; Widmaier, Gille (4), Kienzle (9\2), Haspinger, Bischoff (8), K. Wissmann (2), Maier, Heling (1), Kornmann (2), Y. Wissmann (2), Bauer

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans