Die Stimmen zum Unentschieden gegen Lemgo

Jürgen Schweikardt: Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, haben wir sehr gut verteidigt und auch im Angriff gute Lösungen gefunden. Wir gehen dann sogar mit fünf Toren in Führung. In Summe haben wir dann in der zweiten Hälfte in wenigen Minuten die Führung wieder hergegeben. In dem Moment lief dann auch alles gegen uns, dagegen konnten wir uns aber stemmen und das Spiel ausgeglichen halten. Uns hat dann auch ein wenig das Spielglück gefehlt. In der letzten Szene haben wir dann doch jedoch nochmal Glück und sind froh doch noch das Unentschieden zu holen. Alles in allem sitzt die Mannschaft jetzt enttäuscht in der Kabine, weil wir das anfänglich sehr gute Spiel hergegeben haben. Jetzt haben wir wieder wie gegen Minden zu Hause einen Punkt liegen lassen. Das tut uns sehr weh aber in unserer jetzigen Situation müssen wir trotzdem demütig sein und jeden erkämpften Punkt mitnehmen.

Florian Kehrmann: Es war ein enges Spiel und beide Mannschaften waren gut vorbereitet. Mit der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden. Wir sind zwar gut ins Spiel gekommen aber ab der 14. Minute machen wir Fehler und laden wir Stuttgart zu einfachen Toren ein. So kommen wir dann zwischenzeitlich mit fünf Toren ins Hintertreffen. Innerhalb der ersten zehn Minuten nach der Halbzeit konnten wir den Ausgleichstreffer erzielen und von da an war es ein Spiel auf Augenhöhe mit harten Zweikämpfen. In der 58. Minute haben wir das Momentum auf unserer Seite und bekommen dann aber leider die Zeitstrafe gegen uns. Die Unterzahl spielen wir gut herunter. Heute war es verdient für beide Mannschaften.

Robert Markotić: Es ist schwierig zu sagen, ob wir das Spiel gewonnen oder verloren haben. Wir müssen das jetzt analysieren, was heute passiert ist. Das ist trotzdem ein sehr wichtiger Punkt für uns. Jetzt müssen wir erstmal gegen Magdeburg spielen und uns darauf gut vorbereiten.

Tim Wieling: Das Momentum hat sich im Vergleich von der ersten zur zweiten Halbzeit geändert. Wir waren vor allem in der Abwehr nicht mehr ganz so konsequent. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen so weiterzumachen wie in der ersten Hälfte. Das ist uns dann leider nicht mehr gelungen. Ein Punkt ist natürlich immer gut aber heute hätten wir meiner Meinung nach auch zwei Punkte verdient gehabt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt
Sven Franzen

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvb1898.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans