„Wir haben was gutzumachen!“

Sicher, die Männermannschaft des TV Bittenfeld II hat große Verletzungssorgen. Dennoch war der Saisonstart ernüchternd, überdeutlich mit 25:37 ging die Partie beim Drittliga-Absteiger TSV Neuhausen/Filder verloren. Im ersten Heimspiel in der Gemeindehalle will das Team ein anderes Gesicht zeigen. „Wir haben was gutzumachen“, sagt Trainer Thomas Randi.

TV Bittenfeld II (0:2 Punkte) – TSG Söflingen (2:0 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr).

Ohne die verletzten Alexander Heib, Daniel Sdunek (Tor), Nick Haspinger und Philipp Porges fehlt dem TVB einiges an Qualität. Auf diese Ausfälle aber will Randi die Klatsche in Neuhausen nicht zurückführen: „Das wäre eine Ausrede.“ Tatsächlich sei sein Team gar nicht so schlecht ins Spiel gekommen, habe dann jedoch einige Chancen, darunter drei Siebenmeter, nicht genutzt. Als Hauptgrund für die sehr deutliche Niederlage nennt Randi allerdings die fehlende Ruhe des Teams, als es mit einigen Toren hinten lag. „Und in der zweiten Halbzeit ist dann nicht mehr viel zusammengelaufen.“ Das 25:37 sei ein Schuss vor den Bug gewesen.Das erste Heimspiel will der TVB II nun selbstredend für sich entscheiden. Zu Gast in der Gemeindehalle ist die TSG Söflingen. „Das ist ein sehr besonderes Team, es spielt mit einer ganz offensiven 3:2:1-Abwehr.“ Deshalb wirft die TSG oft sehr viele Tore, kassiert aber auch ordentlich Treffer. Das Auftaktspiel gegen Weilstetten gewann Söflingen mit 37:34. Für Bittenfeld gelte es, die Fehlerquote gering zu halten, um nicht in Tempogegenstöße zu laufen.

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

Anmerkung: Zum Auftakt in die neue Saison wird auch gegrillt.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans