TVB setzt sich in zerfahrenem Derby durch

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga, Männer: SV Remshalden – TV Bittenfeld II 24:26 (11:14)

Der TVB II hat damit Platz sechs in der Tabelle gefestigt. Die als Absteiger feststehende SV Remshalden hatte sich vor dem Derby viel vorgenommen, um sich im letzten Heimspiel der Saison gut von den Fans zu verabschieden. Mit komplettem Kader verliefen die Anfangsminuten auch ordentlich: Nach knapp sechs Minuten lagen die Gastgeber mit 4:2 in Führung. Allerdings war diese Phase durch extrem viele Unzulänglichkeiten gekennzeichnet. Fehlwürfe, Fehlpässe und technische Fehler auf beiden Seiten ließen die Zuschauer eine dürftige Partie befürchten.Bis zum 7:4 durch Marvin Klein nach 15 Minuten schien bei der SVR dennoch alles nach Plan zu laufen. Dann allerdings nahmen die Fehler auf Seiten der Remshaldener noch einmal zu. Mal stand der Pfosten im Weg, mal wurde der freie Wurf nicht verwertet, mehrere Strafwürfe wurden vergeben. Der TVB kam nun mehr und mehr ins Spiel, glich aus und lag beim 8:7 nach knapp 20 Minuten erstmals in Führung. Remshalden entfaltete keinen richtigen Druck mehr auf die Bittenfelder Abwehr und fand zudem in Nick Lehmann im Gehäuse des TVB gleich mehrfach seinen Meister. So gelang es der Mannschaft der Gäste, sich bis zur Pause auf drei Tore (14:11) abzusetzen.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste die dominierende Mannschaft. Der stark spielende Marvin Gille setzte immer wieder seine Nebenleute ein oder suchte selbst den Weg zum Tor. Der TVB II erhöhte auf 18:13, ehe Niklas Pesch mit einem Doppelschlag wieder verkürzte (15:18). Die SV Remshalden ging nun erhöhtes Risiko, brachte nach einer Zeitstrafe den sechsten Feldspieler und kassierte nach 40 Minuten prompt das 15:20 ins leere Tor. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, der TVB musste die Partie nur noch nach Hause bringen.Zwar stemmten sich insbesondere Nico und Marian Rascher mit ihren Treffern in der Schlussphase gegen die drohende Niederlage, doch das reichte Remshalden nicht, um wenigstens ein Remis zu holen. Das Team verlor das letzte Oberliga-Heimspiel der Saison aufgrund der hohen Fehlerquote verdient mit 24:26.Am kommenden Sonntag kann sich die Mannschaft im letzten Spiel in Söflingen noch einmal von seiner besten Seite zeigen und den mitreisenden Fans einen versöhnlichen Saisonabschluss bieten.

SV Remshalden: Siegle, Mühleisen; Eckstein, Klein (1), N. Rascher (8/1), Gries (2), Pesch (3), Schweikhardt (2), M. Rascher (5/1), Hartenstein (2/1), Röhrle, Knück, Lehner, Hertel (1), Kohl.

TV Bittenfeld II: Lehmann, Sdunek; Buck (3), Gille (6), Galluccio (2), Maier (2), Bischoff (7/5), K. Wissmann, Y. Wissmann, Heib (2), Porges (4).

 

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt
Sven Franzen

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvb1898.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans