Geschlossene Mannschaftsleistung sichert Auswärtssieg in Leipzig

Nach der fast dreiwöchigen Spielpause ging es heute für die WILD BOYS weiter in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. In Leipzig war man bei einem Gegner gefordert, der nach der Weltmeisterschaft im Januar mit Siegen über Magdeburg, Kiel und die Rhein-Neckar Löwen einige Topteams der Liga schlagen konnte und aktuell auf Platz 12 in der Tabelle steht. Am Ende der Partie konnte sich der TVB mit 30:25 durchsetzen und die nächsten zwei wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern.

Der erste Angriff gehörte dem TVB, für Sascha Pfattheicher war der Winkel von der rechten Außenposition beim Abschluss jedoch zu spitz, um den Ball im Tor unterzubringen. Adam Lönn war es dann, der das erste Mal für den TVB in der dritten Minute zum 1:1-Ausgleich traf. Von Anfang an stand die Abwehr des TVB gut und auch Miljan Vujović im Tor erwischte einen guten Start in die Partie. Egon Hanusz traf in der 5. Spielminute zur ersten Führung für den TVB – 1:2. Doch auch Leipzigs Mann zwischen den Pfosten, Kristian Saeveraas, konnte in den Anfangsminuten oft jubeln und verbuchte bis zur 10. Minute schon sechs Paraden auf seinem Konto. Trotzdem schafften es die Stuttgarter, sich mit einem 3:0-Lauf abzusetzen – 11. Minute, 3:6.

Die erste Auszeit der Leipziger und eine weitere Parade von Saeveraas ermöglichten es den Gastgebern, wieder auf ein Tor heranzukommen. Durch gute Abwehraktionen und einen weiterhin stabil parierenden Vujović im Tor konnte man sich den 3-Tore-Abstand jedoch wieder zurückerobern. Jan Forstbauer und Jorge Serrano erhöhten die Führung mit ihren beiden Treffern auf fünf Tore und einen Spielstand von 6:11. Die erste 2-Minuten-Zeitstrafe der Partie sah Sime Ivic in der 23. Minute. Die Überzahlsituation konnte allerdings nicht ausgenutzt werden, kein Tor gelang den Gästen in diesen 120 Sekunden. Von nun an war das Spiel geprägt von vielen einfachen Ballverlusten auf beiden Seiten des Spielfelds sowie guten Torhüterleistungen, ebenso von beiden Teams. In die Pause ging es mit einem 3-Tore-Vorsprung für den TVB – 10:13.

Die zweite Halbzeit startete temporeich. Der TVB konnte den Abstand halten und sogar wieder auf fünf Tore erhöhen, indem die Angriffsfehler der Leipziger konsequent bestraft wurden. Rúnar Sigtryggsson sah sich dadurch schon in der 35. Spielminute zu seiner nächsten Auszeit gezwungen. Doch auch danach gelang es den Leipzigern nicht, den Angriff der WILD BOYS in den Griff zu bekommen. Egon Hanusz netzte mit seinem fünften Tor zum neuen Spielstand von 13:19 ein. Weiterhin standen die Keeper im Fokus der Partie. Miljan Vujović verhinderte in der 42. Minute, dass die Gastgeber wieder auf drei Tore herankommen konnten und hielt den Spielstand von 16:20 aufrecht. Immer wenn man meinte, jetzt kommen die Leipziger ins Spiel, war „Vujo“ zur Stelle und hielt den Vorsprung der Stuttgarter. Bis zur 54. Spielminute, als es Leipzig gelang, das Spiel nochmal etwas spannender zu machen – 24:22. Am Ende sicherte sich der TVB dennoch den Auswärtssieg mit einem Endstand von 25:30.

Am 03.05.2023 steht die nächste Partie der WILD BOYS an, wenn die Füchse Berlin in die Porsche-Arena kommen. Hier kommt ihr zu den Tickets: https://www.easyticket.de/veranstaltung/tvb-stuttgart-vs-fuechse-berlin/92600/

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

TVB-KARRIERETAG

Im Rahmen des Heimspiels gegen den SC DHfK Leipzig am 7. März findet der TVB-Karrieretag ab 14:00 Uhr statt!

Dazu wird es in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle im Saal 1 Infostände von Unternehmen aus der Region unseres Netzwerks geben. Diese informieren über ihr Job-, Ausbildungs- und Studienangebot. Der Zugang zum Karrieretag ist auch ohne Ticket für die Bundesligabegegnung möglich. 

Also: Schnappt euch eure Freunde und kommt zum Karrieretag!