TVB kann nicht an die Leistung der Heimsiege anknüpfen

Mit vier Punkten aus den letzten beiden Heimspielen war der TVB Stuttgart heute nach Hessen gereist. In der Buderus Arena in Wetzlar gab es indes nichts für die Schwaben zu holen. Die HSG Wetzlar hingegen feierte mit 32:24 (15:11) den ersten Heimsieg der laufenden Saison.

Die ersten beiden Treffer des TVB erzielte Daniel Fernández (2:1, 3. Minute und 2:2, 5. Minute), der heute in der Startaufstellung stand und dies als bester TVB-Werfer mit fünf Toren zurückzahlte. Bis zur 9. Minute konnte sich die HSG mit 5:3 etwas absetzen. Die erste 3-Tore-Führung erzielte Vladan Lipovina (7:4, 13. Minute), ehe Magnus Fredriksen den Vorsprung ausbaute (8:4, 14. Minute). 

Zwei Paraden von Silvio Heinevetter konnten seine Vorderleute nicht nutzen, um nach rund 20 gespielten Minuten wieder auf ein Tor heranzukommen. Michael Schweikardt nahm stattdessen beim Stand von 10:7 die erste Auszeit. Wenig später tat sein Gegenüber, Benjamin Matschke, es ihm gleich (10:8, 22. Minute). Rubins Doppelschlag ließ die Gastgeber nach der Ansprache mit 12:8 davonziehen. In die Kabine gingen die Teams beim Stand von 15:11.

Den zweiten Durchgang begann der TVB im 7-gegen-6. Linksaußen Daniel Fernández markierte so in Überzahl den ersten Treffer in Hälfte zwei. Nach dem 17:14 durch Ivan Slišković gelang dem TVB aber über fünf Minuten kein weiteres Tor mehr und die HSG startete einen 4:0-Lauf bis zum 21:14 in der 38. Spielminute.

Im weiteren Spielverlauf hielt Wetzlar den TVB auf Distanz, wenn auch die schwäbischen Gäste nochmal näher herankamen (23:18, 45. Minute). Die Gelegenheit, von 24:20 auf drei Tore Rückstand bei noch elf zu spielenden Minuten zu verkürzen, verpasste man. 

Stattdessen zog dann Wetzlar Tor um Tor davon und Domen Novak markierte per Strafwurf mit dem 28:21 rund fünfeinhalb Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung. Das Tor zum 29:21 (55. Minute) bedeutete die bis dato höchste Führung für die Hessen und die Partie endete schlussendlich mit 32:24.

An die zuletzt gezeigten Leistungen konnten die Stuttgarter mit dem heutigen Spiel nicht anknüpfen. Somit gehen die WILD BOYS mit 4:12 Punkten in die nun anstehende Länderspielpause, in welcher einige TVBler mit ihren Nationalteams unterwegs sein werden. In genau zwei Wochen steht das DHB-Pokalspiel auswärts bei den Recken aus Hannover an. Anschließend geht es am 23.10.22 zu Hause gegen den ASV Hamm-Westfalen wieder um zwei Punkte in der LIQUI MOLY HBL. Tickets für die Partie gegen den Aufsteiger gibt es unter www.tvbstuttgart.de/tickets

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans