Derbysieg gegen den SV Fellbach

Der TVB gewinnt nach Schmiden auch das nächste Nachbarschaftsduell gegen den SV Fellbach. Dank einem deutlichen 25:35- Auswärtssieg sichern sich die Bittenfelder zwei Punkte. 

Das Derby begann zunächst etwas schleppend. Erst in der 4.Minute ging der SV Fellbach durch Felix Wente mit 1:0 Führung. Im folgenden Angriff fand dann auch der Wurfversuch von Alexander Bischoff den Weg in das Tor der Gastgeber (1:1, 4.). Die Bittenfelder schienen damit im Spiel angekommen, doch dann kassierte Michael Seiz eine frühe Zeitstrafe, die die Gastgeber zu nutzen wussten. So gerieten die Blau-Weißen mit zwei Toren ins Hintertreffen als SV-Spieler Moritz Schäfer zum 4:2 für seine Farben traf (6.). Doch diese hatte nur wenige Minuten bestand. In Gleichzahl egalisierte der TVB diese Führung mit einem 2:0-Lauf (4:4, 9.). Doch die Gastgeber hielten ihrerseits dagegen und setzten sich wieder mit zwei Toren ab (6:4, 11.). In den nächsten Minuten lief der TVB diesem Rückstand hinterher.  Dies lag vor allem daran, dass es die SV-Angreifer immer wieder schafften sich in gute Wurfpositionen zu bringen und die blau-weiße Abwehr dies nicht verhindern konnte. Erst eine Zeitstrafe für die Gastgeber ermöglichte es dem TVB erstmals in Führung zu gehen (10:11, 18.) und Luca Mauch besorgte mit einem seiner fünf Treffer auch gleich die erste zwei Tore Führung (10:12, 20.). Diese konnte der TVB in den nächsten Minuten verteidigen, schaffte es aber auch nicht sich weiter abzusetzen. Wenige Minuten vor dem Ende bezahlte der TVB dann für die ausgelassenen Gelegenheiten, um die Führung weiter auszubauen: ein Doppelschlag vom Fellbacher Patrick Brunner glich die Partie wieder aus (16:16, 27.) und TVB-Trainer Jörg Ebermann sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen. Diese zeigte Wirkung und Fabian Lucas war es zu verdanken, dass die Blau-Weißen mit einer knappen ein Tore Führung in die Kabine gingen (16:17). 

Mit dieser ersten Halbzeit konnte man auf Seiten des TVBs nicht zufrieden sein. In der Abwehr schaffte man es zu häufig nicht, die Fellbacher Angriffe entscheidend zu unterbinden. Hier war eine Leistungssteigerung notwendig. Doch zunächst kamen die Fellbacher auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder zu einfachen Torerfolgen und gingen wieder mit einem Tor in Führung (18:17 32.). Johannes Theurer glich dann wenig später für seine Farben aus und je ein Tor von Maurice Widmaier und Michael Seiz besorgten die knappe zwei Tore Führung für die Blau-Weißen (19:21, 35.). Dann war es wieder eine Zeitstrafe für die Gastgeber, welche der TVB spielentscheidend ausnutzte. Erst verwandelte Michael Seiz den daraus resultierenden Strafwurf, Torhüter Daniel Sdunek in das verwaiste Tor der Gastgeber und Sebastian Rica-Kovac und der Pfosten verhinderten einen Fellbacher Torerfolg vom 7m-Strich (20:24, 39.). Die vier Tore Führung konnte der TVB dann per Strafwurf auf fünf Tore ausbauen und die Gastgeber erhielten die nächste Zeitstrafe (20:25, 40). Doch dieses Mal konnte der TVB die Überzahl nicht so effizient nutzen wie im bisherigen Spielverlauf. Luca Mauch musste ebenfalls für zwei Minuten auf der Bank Platz nehmen und ein Wechselfehler bescherte den Bittenfeldern eine weitere Zeitstrafe, sodass man für kurze Zeit mit nur vier Feldspielern agieren musste. Dennoch überstand der TVB diese Phase weitestgehend schadlos und Ebermann nahm eine Auszeit um das Spiel wieder zu beruhigen (21:25, 44.). Diese zeigte ihre Wirkung in Form eines 2:0-Lauf durch Maurice Widmaier (21:27, 45.). Die sechs Tore Führung verteidigten die Bittenfelder in den nächsten Minuten und beim 25:32 durch Michael Seiz knapp zehn Minuten vor dem Ende war die Partie entschieden. Der TVB nutze die verbleibende Zeit, um die Führung auf zehn Tore anwachsen zu lassen, sodass man letztlich einen deutlichen 25:35 mit den lautstarken TVB-Fans feiern konnte. 

Letztlich war die deutliche Leistungssteigerung in der Abwehr im Verlauf der zweiten Halbzeit entscheidend für den Sieg. An diese Leistung muss die Mannschaft in der nächsten Woche anknüpfen. Mit dem TSV Weinsberg gastiert der Tabellenführer in der Gemeindehalle (Samstag, 19:30). Der Mannschaft steht also vor einer großen Herausforderung. Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung der Zuschauer und möchte nach zuletzt zwei Heimniederlagen endlich wieder einen Heimsieg feiern. Zu beachten ist bei einem Besuch am kommenden Samstag die geltende 2G+-Regelung in der Gemeindehalle. 

TVB: Sdunek (1), Rica-Kovac; Agner (2), Lucas (2), Eberle (1), Widmaier (4), Luithardt, Winger, Hoffmann (1), Bischoff (3), Mauch (5), Seiz (11/6), Heib, Theurer (5), Kornmann, Wissmann. 

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans