Keine Punkte gegen die Eulen Ludwigshafen

Nach dem enttäuschenden Spiel gegen den HSC 2000 Coburg am vergangenen Samstag ging es heute gegen die Eulen aus Ludwigshafen. Der vor dem Spieltag Tabellenachtzehnte war mit einer knappen 24:22-Niederlage in Göppingen in das neue Jahr gestartet.

Der Anwurf und der erste Torwurf gehörten den Hausherren. Das erste Tor allerdings markierte Gunnar Dietrich für die Eulen. Hendrik Wagner legte direkt nach. Gut vier Minuten mussten sich die TVB-Anhänger gedulden, bis Rudolf Faluvégi den Ball erstmals im gegnerischen Tor unterbrachte (1:2). Tor-Scorer Viggó Kristjánsson stellte dann in der 6. Minute auf 2:2 unentschieden. Von da an gingen die Eulen aus Ludwigshafen stets mit einem Treffer in Führung, der TVB zog nach und glich wieder aus. Erst in der 16. Minute änderte sich dieses Muster und die Eulen Ludwigshafen stellten nach einem missglückten Anspiel an den Kreis auf plus zwei (5:7). Fehlwürfe seitens des TVB und ein immer stärker werdender Martin Tomovski waren Grund dafür, dass die Gäste die Führung weiter ausbauen konnten. So stand es in der 19. Minute 5:9. Daraufhin nahm Jürgen Schweikardt seine erste Auszeit. Abgesehen von einem Treffer von Viggó Kristjánsson direkt nach der Auszeit, folgte dann eine lange torlose Phase des TVB. Erst Max Häfners Tor zum 7:12 in der 26. Minute erlöste die Schwaben. Er war es auch, der das letzte Mal für den TVB in Durchgang eins traf (8:12, 27. Minute). Azat Valiullin netzte zum 8:13 Halbzeitstand. 

Mit einem Lauf von vier Toren in Folge starteten die Eulen Ludwigshafen in die zweite Hälfte. Tomovski erreichte zwischenzeitlich einen Wert von 50 % gehaltener Bälle und war unter anderem verantwortlich dafür, dass sein Team mit 8:18 (37. Minuten) führte. Schweikardt zog die Auszeit und stellte dann auf 7 gegen 6 in Angriff um und brachte Primož Prošt für Jogi Bitter. Prošt kam direkt gut ins Spiel und vorne traf Sascha Pfattheicher doppelt (10:18, 40. Minute). Bis zur 45. Minute konnten die Hausherren sich dann sogar bis auf vier Tore an die Eulen heranarbeiten. Eine Viertelstunde vor Spielende stand es 15:19. Gefährdet war der Auswärtserfolg der Eulen aber nicht mehr. Daran änderte auch die zum Spielende offensiver agierende Abwehr des TVB nichts. Pfattheichers Treffer zum 26:29 setzte den Schlusspunkt unter die zweite Niederlage des TVB Stuttgart in 2021. 


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans