U19 JBLH: 2 Punkte aus der Pfalz

TV Hochdorf gegen TV Bittenfeld 24:29 (13:13)

Mit 2 Punkten aus der Pfalz sichert sich der TVB die vorläufige Tabellenführung in der noch jungen Pokalrunde der Jugend-Bundesliga.

Besser kann man nicht in die Runde starten. Nach dem ruppigen Spiel gegen Konstanz erwartete den TVB nun ein heißer Tanz bei den Pfalzbibern in Hochdorf. Die Pfälzer hatten in der Vorrunde zuhause eine herbe Klatsche gegen die Young Boys eingefahren und wollten sich nun um jeden Preis dafür revanchieren. 

„Wir wussten, dass das hier nicht mehr so einfach wird, wie beim letzten Mal. Der TV Hochdorf hat eine gute Mannschaft und der Tabellenplatz der Vorrunde spiegelt nicht unbedingt die wahre Leistungsfähigkeit wider“, warnte Trainer Jörg Ebermann. „Und obwohl wir mit deutlich mehr Gegenwehr gerechnet haben, hat sich unsere Mannschaft von der schnellen und aggressiven Spielweise der Hausherren in der Anfangsphase beeindrucken lassen. Da kommen wir nicht zu unserem Spiel, Hochdorf hat versucht uns mit unseren eigenen Waffen zu schlagen“.

Und so gehört dann die Anfangsphase tatsächlich dem TV Hochdorf, der mit geschickten Kreisanspielen punktet und mit einer sehr offensiven Abwehr den Spielaufbau und damit die Rückraumschützen der Bittenfelder bremst. Es sind die kleinen Fehler beim TVB, die den TV Hochdorf in der 14 Min. mit 6:4 und in der 22 Min. mit 11:8 in Führung gehen lassen. Die Young Boys bleiben mit ihrer individuellen Klasse zwar dran, lassen sich aber immer wieder in Nahkämpfe verwickeln, anstelle das eigene Spiel aufzuziehen. Die Wende kommt schließlich kurz vor der Pause, als der TVB den Anschlusstreffer zum 13:12 (29 Min.) setzt. Das Highlight des Tages ist aber Noah Herda, der nach monatelanger Krankheit wieder auf die Platte darf und mit dem zweiten Ballkontakt das Spielgerät in gewohnter Manier zum 13:13 im Hochdorfer Tor versenkt. Mit dem 13:13 geht es dann auch in die Pause.

„Das war insgesamt zu langsam in der ersten Halbzeit. Daher kam die klare Ansage in der Kabine, jetzt ein Gang zuzulegen. Wir haben noch ein paar Spielzüge umgestellt und auf die agile und offensive Abwehr des Gegners angepasst. In der Abwehr mussten wir wegen einer Verletzung auf einen Abwehr/Angriff-Wechsel umstellen. Alle Maßnahmen haben funktioniert“, sagt ein zufriedener Jörg Ebermann über die Halbzeitansprache.

Unter den Augen von Günter Schweikardt, der auf dem Weg zum HBL-Spiel nach Wetzlar einen Abstecher machte, zeigten die Young Boys im zweiten Durchgang ein anderes Gesicht. Deutlich flotter auf den Beinen kamen die Young Boys aus der Pause. In der 34. Min konnte der TV Hochdorf ein letztes Mal zum 16:16 ausgleichen, ehe die Gäste die Kontrolle über das Spiel übernahmen. Dann nämlich marschierte der TVB mit einem 6:0 Lauf davon und legte den Grundstein für den Sieg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung arbeitete der TVB gut in der Abwehr und provozierte dadurch leichte Ballgewinne, die in pfeilschnelle Konter umgemünzt wurden. Der Angriff läuft nun deutlich flüssiger, als in Durchgang eins. In der 44 Min. steht es 17:23 für den TVB. 

Als die Partie schon entschieden scheint, bringen berechtigte Zeitstrafen auf beiden Seiten das Spiel wieder etwas durcheinander. Dieses Moment nutzt der TV Hochdorf für sich und kämpft sich bis zur 55 Min. wieder auf 23:25 heran, ehe Fynn Frösche mit einem Doppelschlag auf 23:27 erhöht. Jetzt lässt der TVB nichts mehr anbrennen und nimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal die Punkte aus der Pfalz mit. 

Am Ende des Spiels traf sich die Mannschaft mit den mitgereisten Eltern und Fans noch im Kreis auf dem Spielfeld. Trainer Jörg Ebermann lobte die Spieler für die tolle Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte und „verabschiedete“ die Mannschaft in die Weihnachtsferien. Die Young Boys gehen nun als Tabellenerster in die Winterpause und liegen damit absolut im Soll.

„Das war ein sehr gutes Spiel, besonders gut hat uns gefallen, wie die Mannschaft das Spiel nach der Pause gedreht hat. Wir werden uns jetzt intensiv über die Jahre vorbereiten, damit wir auch in Göppingen punkten können. Bei diesem Spiel hat die Mannschaft auch noch etwas gut zu machen!“, lautet es aus dem Trainerteam.

Für den TVB am Ball: Hummel, Rothwein; Agner (2), Bosch, Foege (3), Fröschle (3), Herda (2), Hoffmann, Keim (3), Kusche (1), Maier, Nicolaus (6/2), Theurer (6), Wisst (3)

Bilder: B.Wisst

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans