TICKETS
Skip to content

U17 – Bezirksliga

Kader

Stehend von Links: Co-Trainer Francisco Sabajanes, Jonas Kirchner, Liam Wilsdorf, Julian Kleinschmidt, Luke Fritz, Robert Gierer, Lenny Sabajanes-Kieser, Trainer Christopher Hilberg

Sitzend von Links: Mick Zeis, Marc Luithardt, Jaron Möhrle, Max Ackermann, Lukas Schwald, Finn Beichter

Es fehlt: Co-Trainer Yannick Wissmann

Saisonausblick: B2 mit junger Mannschaft und neuem Trainerstab vor ungewisser Saison

Nach ihrer ersten Saison in der Württembergliga blickt die B2 trotz der schlechten Tabellenplatzierung und Abbruch durch Corona auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Zunächst qualifizierte sich die B2 für die Württemberg-Oberliga, was bedeutete, dass man in der zweithöchsten Liga spielen würde, die in der Jugend möglich ist. Dies ist für eine zweite Mannschaft sehr schwer zu erreichen und damit um so beachtlicher. Die Befürchtung der Trainer, dass man eventuell eine Liga zu hochspielen würde, zerschlug sich nach den ersten beiden Spielen. Direkt im ersten Spiel konnte man 2 Punkte holen und auch im zweiten Spiel gegen den späteren Tabellenvierten Haslach-Herrenberg-Kuppingen konnte man lange Zeit mithalten und unterlag erst in letzter Minute knapp mit einem Tor. Leider schaffte es die motivierte Truppe nicht ihre Form beizubehalten und das zog sich durch die komplette Runde. Ein ständiges Auf und Ab!

Nach Siegen in der Rückrunde gegen den Tabellenführer und eine Woche später beim Tabellenzweiten, hoffte man auf einen guten Saisonausklang und eine Abschlussplatzierung im Mittelfeld. Da nur noch Spiele gegen direkte Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte anstanden, war dies gar nicht so unberechtigt. Leider wurden diese Spiele aber alle verloren, oft aus Unkonzentriertheit oder weil in den entscheidenden Phasen nicht mehr zusammengespielt wurde. So brachten sich die Jungs selbst um ihre Belohnung und man musste den ungeliebten letzten Tabellenplatz hinnehmen, auch weil die letzte Chance auf Wiedergutmachung durch das Corona-Virus genommen wurde, weil die Saison vor dem letzten Spiel abgebrochen wurde. So ist der Tabellenplatz am Schluss vielleicht auch verdient. Fakt ist, das interne Mannschaftsziel wurde nicht erreicht.

Dennoch hat sich die gesamte Mannschaft über die Saison toll entwickelt und hat immer wieder ihr Potenzial aufblitzen lassen, vor allem in den bereits erwähnten Spielen gegen die Tabellenführer. Der größte Teil geht nun in die A-Jugend zusammen mit den Trainern Jürgen Ragg und Lorenz Eisele. Jürgen braucht nach 5 Jahren B-Jugend eine neue Aufgabe. Vielen Dank euch Beiden für die Unterstützung in den letzten Jahren. An die Stelle der beiden treten Francisco (Haby) Sabajanes und Yannick Wissmann, Christopher Hilberg bleibt der B2 erhalten. Für das neue Trainerteam gilt es nun eine komplett neue Mannschaft zu formen. Die B2 setzt sich aus Spielern zusammen, die aus drei verschiedenen TVB-Teams kommen. Einmal die wenigen, die in der B2 bleiben, dazu kommen jeweils Spieler aus der letztjährigen C1 und C2 mit unterschiedlichen Leistungsniveaus.  Nun heißt es aus diesem bunt zusammengewürfelten Haufen eine Mannschaft mit möglichst gleichem Niveau zu formen. Die Mannschaft hat nach der Corona-Pause bereits das Training aufgenommen und die ersten Eindrücke sind vielversprechend.

Ungewiss ist zudem die Liga-Zugehörigkeit. Zu diesem Zeitpunkt haben die Jugenden normalerweise schon die Quali-Runden hinter sich und wissen, wo sie in der nächsten Saison antreten dürfen. Nun ist noch die Frage: Gibt es eine Quali oder werden wir zugeteilt? Und wenn zugeteilt, wohin? Das Ziel wäre wieder die Württembergliga aber es kann auch sein, dass man eins niedriger eingeteilt wird in die Bezirksliga. Alles anders in diesem Jahr! Dennoch startet nun endlich wieder das Training und die Mannschaft ist heiß darauf, zum Saisonstart loszulegen. In den nächsten Wochen steht nun erst einmal das Training im Freien an, bevor es dann hoffentlich Mitte August endlich in die Halle geht, mit einem nagelneuen Boden.

Die B2 freut sich auf die neue Saison und würde sich auch, wenn es wieder möglich sein sollte, über zahlreiche Zuschauer freuen in der Gemeindehalle. Wir sehen uns da. Also liebe Handballfreunde, haltet den TVB in Ehren, dass er blühet fort.