TICKETS

U15 – Württembergliga

Kader

Stehend v.l.: Trainer Dodo Oprea, Luke Fritz, Luca Spiertz, Luca Eckert, Hannes Schönemann, Julian Kleinschmidt, Jannik Stängle, Co-Trainer Alex Heib, Teamassistentin Sonja Eckert. 
Sitzend v.l.: Mick Zeis, Marvin Müller, Samuel Gaiser, Hannes Bast, Max Ackermann, Tim Bauer, Lian Eckert, Finn Beichter.

Saisonausblick

Die U15 des TV Bittenfeld tritt nach einer beeindruckenden und verlustpunktfreien Qualifikation auch in der kommenden Saison in der höchsten Spielklasse der Württemberg-Oberliga an.

Das Trainer- und Betreuerteam Dodo Oprea, Alex Heib und Sonja Eckert gehen in ihr zweites C-Jugend-Jahr. Vier Spieler des älteren Jahrganges musste man verabschieden und aus der Mannschaft 2018/2019 bleiben Luca Eckert, Hannes Schönemann, Luke Fritz, Mick Zeis, Luca Spiertz, Sammy Gaiser, Tim Bauer und Marvin Müller der Jahrgänge 2005 und 2006 im Team.

Am Kader der U15 änderte sich somit nicht viel und so hieß das Ziel wieder ganz klar, die Qualifikation zur Württemberg-Oberliga zu erreichen. Mit einer beeindruckenden und verlustpunktfreien Qualifikationsrunde zeigte man, dass dies die richtige Liga für das Team ist und die Jungs schafften verdient den Sprung unter die Top 8 aus Württemberg.

Die U15 tritt somit in der höchsten Liga (Württemberg-Oberliga) in der Saison 2019/2020 an.
Zu den oben genannten Spielern kamen aus der D-Jugend, Yannik Stängle und Panagiotis Mavridis hinzu und mit Marvin Müller und Tim Bauer zwei Spieler, die letzte Saison schon fest zum Kader gehörten. Auch zum Kader zählen wird Lian Eckert, seine Haupteinsatzzeiten werden allerdings in der D-Jugend liegen. Neu im Team sind Julian Kleinschmidt (HSG Marbach-Rielingshausen), Max Ackermann (SC Korb), Finn Beichter (FA Göppingen) und Hannes Bast (Handballregion Bottwar JSG).
Kapitän der Mannschaft bleibt weiterhin Luca Eckert und sein Stellvertreter ist Sammy Gaiser.

Dreimaliges Training pro Woche, sowie die eine oder andere Extraeinheit wurden intensiv genutzt um die neuen Spieler zu integrieren und sich als Team einzuspielen. Es entstand schnell eine mannschaftliche Ge-schlossenheit und ein tolles Wir-Gefühl. Nach der ersten Bezirks-Qualirunde gegen Fellbach, Schwaikheim und Korb qualifizierten sich die Young Boys als Gruppenerster für die zweite Qualirunde im Bezirk. Dort traf man auf das TEAM Stuttgart und den HSC Schmiden/Oeffingen. Nach einem ungefährdeten 21:10 Toren Sieg gegen das TEAM Stuttgart stand unserer U15 der HSC Schmiden-Oeffingen gegenüber. Unsere Jungs hatten große Mühe ins Spiel zu finden, sie zeigten jedoch Wille und Kampfgeist und am Ende stand ein verdientes 17:14 Toren auf der Anzeigetafel.

Mit dem ersten Platz im Bezirk ging es weiter in der HVW-Qualifikation. Die Hinrunde fand in heimischer Halle statt und zur Rückrunde war man bei der HSG Rottweil zu Gast. Die Mannschaften der JSG Echaz-Erms und JANO Filder 3 machten die Vierergruppe komplett. Im ersten Spiel traf man auf die Jungs von JANO Filder 3. Die konsequente Abwehr und der treffsichere Angriff sorgten am Ende für einen 21:5 Toren Erfolg. Der Geg-ner im zweiten Spiel war die Mannschaft der JSG Echaz-Erms. Dank ihrer konditionellen und spielerischen Überlegenheit setzten sich unsere Spieler am Ende mit 20:6 Toren durch. Nach einer kurzen Pause ging es an das dritte, vermeintlich schwerste Spiel in der Gruppe. Die U15 traf auf die HSG Rottweil. Mit einer tollen Mannschaftsleistung gelang es den Young Boys sich einen respektablen Vorsprung zu erarbeiten und somit einen klaren 19:9 Toren Sieg einzufahren. Mit einer guten Ausgangsposition von 6:0 Punkten begann auch die Rückrunde mit dem ersten Spiel gegen JANO Filder 3. Durch eine starke Abwehrleistung, schnelles Umschal-ten sowie druckvolle Angriffsaktionen konnte man das Spiel mit 25:6 Toren für sich entscheiden. Im zweiten Spiel ging es gegen die JSG Echaz-Erms. Auch hier ließen unsere Jungs nichts anbrennen und sorgten mit dem Ergebnis von 25:8 Toren für den erhofften Traumstart.

Letzter und schwerster Gegner war dann die Mannschaft des Gastgebers HSG Rottweil. Durch eine geschick-te Umstellung in der Aufstellung gelang es Trainer Dodo Oprea den spielstärksten Rottweiler aus dem Spiel zu nehmen. Ähnlich wie im Hinspiel gelang es der HSG zwar das Spiel über einen längeren Zeitraum offen zu gestalten, jedoch legte man mit einer tollen, geschlossenen Mannschaftsleistung den Grundstein für einen verdienten 21:12 Tore Erfolg. 12:0 Punkte – Württemberg-Oberliga, wir kommen!

Mit dem souveränen und willensstarken Einzug in die Württemberg-Oberliga haben sich die Jungs den ver-dienten Lohn für die schweißtreibende Vorbereitung der letzten Wochen abgeholt. Nun gilt es, sich auf die schwere Oberligasaison vorzubereiten, um mit den Teams aus Göppingen, Balingen, Ludwigsburg, Schmiden-Oeffingen, Böblingen-Sindelfingen, Wangen im Allgäu und Bregenz, mithalten zu können.
Die Jungs und das Trainerteam freuen sich schon auf spannende und faire Begegnungen und hoffen auf zahlreiche Zuschauer in der heimischen Gemeindehalle.