TICKETS
Skip to content
3. Spieltag

HBW Balingen-Weilstetten - TVB Stuttgart

Vorbericht

 

Drittes Spiel in sieben Tagen für die WILD BOYS

Am Samstag, den 10.10.2020, steht für den TVB Stuttgart das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen an. Nach den ersten beiden Saisonspielen gegen die Rhein-Neckar Löwen und TUSEM Essen sind die WILD BOYS in Balingen zu Gast. 

Aus den bisherigen beiden Spielen konnte der TVB zwei Punkte mitnehmen. In Mannheim unterlag man den Löwen deutlich mit zehn Toren Differenz. Vor heimischem Publikum in der Porsche-Arena konnte man gegen das Team aus Essen aber einen souveränen 31:23-Sieg feiern. Am Samstag geht es nun gegen die Mannschaft von Jens Bürkle, den HBW Balingen-Weilstetten.

Bisher stehen bei den Balingern zwei Niederlagen zu Buche. Im Auftaktspiel verloren die Gallier knapp gegen die MT aus Melsungen (23:25). Im zweiten Spiel ging es für den HBW gegen FRISCH AUF! Göppingen. Im Derby musste sich der HBW mit 23:28 geschlagen geben.

Nun steht das mit der Partie TVB Stuttgart vs. HBW Balingen-Weilstetten das nächste baden-württembergische Derby an. Anpfiff ist in der Sparkassen-Arena Balingen um 20:30 Uhr.

 

Spielbericht

TVB gewinnt enges Derby gegen Balingen
 

Es war von Anfang an ein heißes und enges Spiel vor 478 Zuschauern in der Sparkassen-Arena in Balingen. Der TVB reiste vollzählig mit Kleinbussen der Autovermietung Berne nach Balingen.

Man spürte die Derbyatmosphäre, bereits nach 3 Minuten hatten beide Mannschaften eine Zeitstrafe kassiert. Jogi Bitter konnte sich beim Spielstand von 3:4 erstmals auszeichnen und parierte einen Ball von Rechtsaußen. Im Gegenzug traf Patrick Zieker in Überzahl zum 3:5. Der TVB konnte die Führung in dieser Phase des Spiels weiter ausbauen und zog durch einen Doppelschlag von Viggó Kristjánsson davon. Nach einem 4:0-Lauf des TVB, gelang es nun den Galliern aus Balingen zum 7:8 aufzuschließen. In der 18 Minute gelang dem HBW, aufgrund einiger starker Paraden von Mike Jensen, erstmals der Ausgleich zum 9:9.  Doch die WILD BOYS nahmen sich dem Kampf an und Neuzugang Jerome Müller bracht den TVB zum 12:11 erneut in Führung.Max Häfner setzte den Schlusspunkt der ersten Halbzeit zum 17:15.

Beide Mannschaften fanden im zweiten Durchgang schnell in die Partie und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Dem TVB setzte in dieser Phase des Spiels immer wieder ihre außen gut in Szene. Patrick Zieker traf zum 20:18. Doch die Gastgeber fanden ebenso Lösungen und konnten mit drei Toren in Folge zum ersten Mal im zweiten Durchgang in Führung gehen. Doch der TVB hielt dagegen und konnte in der 42.Minute ,in Person von Dominik Weiß, zum 22:22 ausgleichen. Die WILD BOYS nutzten danach einige technische Fehler der Balinger aus und konnten sich, auch aufgrund einer überragenden Leistung von Primoz Prost, ein wenig absetzen. Ein wichtiger Garant für den Sieg des TVB war auch Viggó Kristjánsson, der in der in der 50.Minute zum 25:22 für die WILD BOYS einnetzte. Die Gallier scheiterten immer wieder an Primoz Prost und vorne war es erneut Viggó Kristjánsson der mit einem seiner elf Tore zum 28:24 erhöhte.

Der TVB spielte ihre Angriffe ruhig und clever aus, Sascha Pfattheicher traf in der 58.Minute mit einem eleganten Dreher zum 30:26. Dem HBW gelang es nicht mehr den TVB ins wackeln zu bringen und somit setzten sich die WILD BOYS mit 30:28 gegen Balingen durch.

Jürgen Schweikardt: “Wir sind natürlich sehr glücklich über den Derbysieg. Ich fand es in der ersten Halbzeit vor allem von den Angriffsreihen ein sehr gutes und intensives Spiel, da haben wir uns in der Abwehr schwer getan. In der zweiten Halbzeit war es ein ständiger Wechsel und das Spiel droht uns zu kippen, doch dann kann Primoz Prost einige Akzente setzen und wir können uns zwischenzeitlich sogar mit vier Toren absetzen. Am Ende spielen wir das wirklich sehr souverän und alles in allem ist das wirklich ein Teamerfolg.”