TVB zieht ins Viertelfinale des DHB-Pokals ein

Das erste DHB-Pokal-Achtelfinale der laufenden Saison stand an. Gegner des TVB war der HC Erlangen, dem man sich beim Saisonauftakt vor vier Wochen auswärts noch geschlagen geben musste.

Der erste Treffer gelang den Gästen aus Erlangen, den Adam Lönn mit einem Rückraumwurf sofort egalisieren konnte. Nach einem Strafwurf, den Johannes Bitter direkt ins Gesicht traf, war das Spiel für Florian von Gruchalla bereits in der vierten Spielminute vorzeitig beendet. Durch einige Fehlwürfe auf beiden Seiten zeigte die Anzeigetafel nach acht gespielten Minuten 2:2 unentschieden. Durch einen Konter von Johannes Sellin gingen die Gäste mit zwei Toren in Führung. Doch der TVB ließ sich nicht abschütteln und glich durch Zharko Peshevski und Lönn zum 6:6 aus. Daraufhin sah sich Adalsteinn Eyjolfsson, Trainer des HC Erlangen, in der 18. Spielminute zu einer Auszeit gezwungen.

Diese zeigte direkt Wirkung und die Gäste konnten sich erneut mit zwei Toren in Führung spielen. Jogi Bitter parierte den Erlanger Angriff und so erzielte Elvar Asgeirsson den Anschlusstreffer aus dem Rückraum zum 7:8 in der 21. Spielminute. Daraufhin netzte David Schmidt gleich zwei Mal in Folge für den TVB ein. Auch Max Häfner kam nun besser in die Partie und konnte zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum 11:11 ausgleichen. Nach einem Ballgewinn und dem daraus resultierenden Konter einige Sekunden vor der Halbzeit, erzielte Sascha Pfattheicher den Führungstreffer. So trennten sich beide Teams mit einem 13:12 nach 30 Minuten.

Das erste Tor nach der Pause erzielte Lönn und somit die erste Zwei-Tore-Führung des TVB Stuttgart. Sellin traf in Überzahl zum 15:14, worauf der TVB mit einem Kempa-Trick von Patrick Zieker auf Pfattheicher antwortete. Schmidt markierte in der 37. Spielminute die Treffer Nummer 17 und 18 des TVB. Zudem konnte Bitter mit seiner Parade den erkämpften Vorsprung halten. Beim Spielstand von 18:14 nahm der Trainer der Gäste erneut eine Auszeit.

Zum siebten Mal netzte der in der zweiten Halbzeit der stark aufspielende Schmidt zur 5-Tore-Führung in der 41. Spielminute. Der TVB hielt den Druck aufrecht und folglich konnten die WILD BOYS durch Pfattheicher in der 45. Spielminute mit sechs Toren in Führung gehen. In der 51. Spielminute stand es 27:20 für den TVB Stuttgart. Trotz der offensiven Deckung gegen den Stuttgarter Rückraum fand der TVB immer wieder Lösungen und so konnte Zieker indes in der 55. Spielminute zum 28:21 abschließen.

Der TVB gewann das Spiel mit 30:26 verdient vor heimischer Kulisse und zieht damit als erstes Team in das DHB-Pokal Viertelfinale ein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans